Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG-Jugend Ortsverband Küps findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Werde Teil des Teams!

Willst auch Du zeigen was du drauf hast? Und dich im Rettungsschwimmen mit anderen messen?

Dann schwimm doch mit bei den Meisterschaften der DLRG!

Du kannst im Einzel- oder im Team-Wettkampf antreten und so den OV Küps vertreten!

Meisterschaftstermine

  • Kreismeisterschaften
    • am 07.03.20 in Ludwigsstadt
  • Oberfränkische Meisterschaften entfällt
    • am 25.04.20 in Bayreuth
  • Bayerische Meisterschaften entfällt
    • am 26. bis 28.06.20 in Dillingen

 

Kreismeisterschaften 2020

Meisterschaftsbericht

Küpser Rettungsschwimmer auch in der aktuellen Saison erfolgreich

5 Kreismeistertitel und insgesamt 12 Podestplätze
bei DLRG Kreismeisterschaften in Ludwigsstadt

Am Samstag, den 7. März 2020 fanden die 44. Kreismeisterschaften und 33. Kreisseniorenmeisterschaften im Rettungsschwimmen statt. In diesem Jahr wurden die Schwimmwettkämpfe im Hallenbad in Ludwigsstadt ausgetragen.
Der OV Küps nahm mit insgesamt 18 Schwimmern an den Einzelwettkämpfen und 15 Schwimmern in 3 Mannschaften an den Mannschaftswettkämpfen teil.

Beim Rettungsschwimmen werden an den Rettungsgedanken angelehnte Schwimmdisziplinen ausgetragen. Hierzu zählen z.B. Hindernisschwimmen, Rückenschwimmen ohne Armtätigkeit, Retten einer Puppe, Flossenschwimmen und Schwimmen mit Gurtretter.

Die Küpser Rettungsschwimmer hatten sich seit vergangenem Herbst wieder intensiv auf die Wettkämpfe vorbereitet. Auch konnten neue Nachwuchsschwimmer für den Wettkampf gewonnen werden. Bei den Kreismeisterschaften zeigte sich, dass sich das Training gelohnt hatte, denn sowohl die erfahrenen Schwimmer als auch der Nachwuchs konnten viele Erfolge feiern:
In den Einzelwettkämpfen erreichten die 18 Teilnehmer der DLRG Küps 9 Medaillen, davon 3 Gold-, 4 Silber- und 2 Bronzemedaillen.

Die drei Kreismeister/-innen heißen: Raphael Erhard (AK 9/10 m), Helen Schopf (AK 15/16 w) und Konstantin Mesch (AK 15/16 m).

Hervorragende Vizemeister/-innen wurden Lilly Stägemeier (AK 11/12 w), Lukas Büttner (AK 11/12 m), Anna Ament (AK 15/16 w) und Stephan Stägemeier (AK 50 m).

Den 3. Platz erreichten Jakob Schopf (AK 11/12 m) und Moritz Michel (AK 15/16 m).

Des Weiteren nahmen mit guten Platzierungen teil:
In der AK 9/10m: Maximilian Meusel (5. Platz), Moritz Weinmann (9. Platz) und Louis Kretz (14. Platz).
In der AK 11/12 w: Theresa Mesch (6. Platz) und Leni Michel (8. Platz).
In der AK 11/12 m: Fabian Kretz (6. Platz).
In der AK 15/16 w: Josephine Wrobel (4. Platz).
In der AK 15/16 m: Florian Büttner (4. Platz) und Sebastian Marx (6. Platz).

In den Mannschaftswettkämpfen am Nachmittag erreichten alle drei Küpser Mannschaften Podestplätze, davon sogar zwei Kreismeistertitel. Folgende Mannschaften starteten:

  • Küps All-4-One (mit Theresa Mesch, Lilly Stägemeier, Leni Michel, Jakob Schopf und Lukas Büttner) wurde Kreismeister in der Altersklasse 12 männlich.
  • Küps The-A-Team (mit Helen Schopf, Anna Ament, Josephine Wrobel, Konstantin Mesch und Moritz Michel)wurdein der AK 15/16 männlich aufgrund eines Missgeschicks in der Gurtretterstaffel „nur“ Vizemeister.
  • Küps 1– Die Elite (mit Doris Schuster, Simone Schuster, Maria Frech, Lea Kotschenreuther und Eva Büchner) wurde in der AK Offen weiblich Kreismeister.

 

 

Meisterchaftsbericht

Küpser Rettungsschwimmer bei Oberfränkischen Meisterschaften
14-mal auf dem Podest

Die Rettungsschwimmer des DLRG Ortsverband Küps e.V. waren auch in diesem Jahr bei den Oberfränkischen Meisterschaften, die am Sonntag, den 6. April 2019 im Hallenbad am Rosenbühl in Hof stattfanden, ganz vorne dabei.

Beim Rettungsschwimmen sind die Disziplinen an den Rettungsgedanken angelehnt. So werden in den jeweiligen Altersklassen Hindernisschwimmen, kombiniertes Schwimmen (Freistil und Rückenschwimmen ohne Armtätigkeit), Retten einer Puppe sowie Flossenschwimmen und Streckentauchen ausgetragen.

Für die Küpser Rettungsschwimmer zeigte sich, dass sich das intensive Training der letzten Wochen und Monate gelohnt hatte:
In den Einzelwettkämpfen erreichten die 13 Teilnehmer der DLRG Küps 10 Medaillen, davon 3x Gold, 5x Silber und 2x Bronze. Die drei oberfränkischen Meister/-innen heißen:
Theresa Mesch (AK 10 w), Helen Schopf (AK 13/14 w) und Anna Ament (AK 15/16 w).
Vizemeister wurden Raphael Erhard (AK 10 m), Lukas Büttner (AK 11/12 m), Josephine Wrobel (AK 13/14 w), Konstantin Mesch (AK 15/16 m) und Max Sommerer (AK Offen m).
Den dritten Platz belegten Fabian Kretz (AK 10 m) und Lea Kotschenreuther (AK 17/18 w).
Des Weiteren erreichte Jakob Schopf (AK 11/12 m) den 4. Platz, Moritz Michel (AK 13/14 m) den 5. Platz und Florian Büttner (AK 13/14 m) den 6. Platz.

In den Mannschaftswettkämpfen konnten alle 4 Küpser Mannschaften Medaillen holen, davon 2x Gold, 1x Silber und 1x Bronze. Es starteten in der Altersklasse 11/12 männlich die Mannschaft „Küpser Pfützenhüpfer“ (mit Theresa Mesch, Lukas Büttner, Jakob Schopf, Raphael Erhard und Fabian Kretz) und wurde Oberfränkischer Meister. Ebenso holte in der AK 15/16 männlich die Mannschaft „Küps The A-Team“ (mit Anna Ament, Helen Schopf, Ben Kaufmann und Konstantin Mesch) den Meistertitel.
In der AK 13/14 m holte die Mannschaft „Küps All4One“ (mit Josephine Wrobel, Sebastian Marx, Moritz Michel, Florian Büttner und Joshua Nöldner) den Vizemeistertitel.
Weiterhin belegte in der AK Offen weiblich die Mannschaft „Küps 1 – Die Elite“ (mit Eva Büchner, Maria Frech, Lea Kotschenreuther, Doris und Simone Schuster) den 3. Platz.

 

 

 

 

Meisterschaftsbericht

Küpser Rettungsschwimmer wieder erfolgreich 

9 Kreismeistertitel und insgesamt 19 Medaillenplätze  
bei DLRG Kreismeisterschaften in Küps 

Am Samstag, den 23. Februar 2019 fanden die 43. Kreismeisterschaften und 32. Kreisseniorenmeisterschaften im Rettungsschwimmen statt. In diesem Jahr wurden die Schwimmwettkämpfe im heimischen Hallenbad in Küps ausgetragen. 
Der OV Küps nahm mit insgesamt 18 Schwimmern an den Einzelwettkämpfen und 18 Schwimmern in 4 Mannschaften an den Mannschaftswettkämpfen teil. 

Beim Rettungsschwimmen werden an den Rettungsgedanken angelehnte Schwimmdisziplinen ausgetragen. Hierzu zählen z.B. Hindernisschwimmen, Rückenschwimmen ohne Armtätigkeit, Retten einer Puppe, Flossenschwimmen und Schwimmen mit Gurtretter. 

Die Küpser Rettungsschwimmer hatten sich seit vergangenem Herbst wieder intensiv auf die Wettkämpfe vorbereitet. Auch konnten neue Nachwuchsschwimmer für den Wettkampf gewonnen werden. Bei den Kreismeisterschaften zeigte sich, dass sich das Training gelohnt hatte, denn sowohl die erfahrenen Schwimmer als auch der Nachwuchs konnten viele Erfolge feiern: 
In den Einzelwettkämpfen erreichten die 18 Teilnehmer der DLRG Küps 15 Medaillen, die sich aus 5 Goldmedaillen, 6 Silbermedaillen und 4 Bronzemedaillen zusammensetzen. 

Die 4 Kreismeister/-innen heißen: Raphael Erhard (AK 8 m), Helen Schopf (AK 13/14 w), Anna Ament (AK 15/16 w), Lea Kotschenreuther (AK 17/18 w) und Eva Büchner (AK 25 w). 

Hervorragende Vizemeister/-innen wurden Theresa Mesch (AK 9/10 w), Fabian Kretz (AK 9/10 m), Lukas Büttner (AK 11/12 m), Josephine Wrobel (AK 13/14 w), Ben Kaufmann (AK 13/14 m) und Konstantin Mesch (AK 15/16 m). 

Den 3. Platz erreichten Maximilian Meusel (AK 8 m), Jakob Schopf (AK 9/10 m), Florian Büttner (AK 13/14 m) und Maximilian Sommerer (AK Offen m). 

Des Weiteren nahmen mit guten Platzierungen teil: Moritz Michel (AK 13/14 m – 5. Platz), Sebastian Marx (AK 13/14 m – 6. Platz) und Joshua Nöldner (AK 13/14 m – 8. Platz). 

In den Mannschaftswettkämpfen am Nachmittag erreichten alle vier Küpser Mannschaften den 1. Platz und wurden damit Kreismeister. Folgende Mannschaften starteten: 

  • Küps 4 (mit Theresa Mesch, Lukas Büttner, Jakob Schopf, Raphael Erhard und Fabian Kretz) in der Altersklasse 12 männlich 

  • Küps 3 (mit Josephine Wrobel, Florian Büttner, Moritz Michel und Sebastian Marx) in der AK 14 männlich 

  • Küps 2 (mit Anna Ament, Helen Schopf, Ben Kaufmann und Konstantin Mesch) in der AK 16 männlich 

  • Küps 1 (mit Doris Schuster, Simone Schuster, Maria Frech, Lea Kotschenreuther und Eva Büchner) in der AK Offen weiblich. 

 

Meisterschaftsberichte

Achtungserfolge der DLRG OV Küps bei den Deutschen Meisterschaften im Rettungsschwimmen in Leipzig

DLRG – Leipzig: Am 13. bis 14. Oktober traf sich die Rettungssportelite Deutschlands in der Schwimmhalle der Universität Leipzig, um die schnellsten Rettungsschwimmer des Landes untereinander auszumachen. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) erwartete zu den 46. Deutschen Meisterschaften rund 1.200 Athleten, die in fünf Altersklassen an die Startblöcke gingen.

Am Samstag (13.10.) wurden zunächst die Mannschaftswettbewerbe durchgeführt, in denen die Teams um Medaillen und Punkte kämpfen und zum Beispiel abwechselnd über 25 Meter eine Puppe schleppen müssen. Tags darauf bewiesen die Sportler in den Einzelwettbewerben ihre individuellen Stärken.

Ausrichter der 46. Auflage der Deutschen Meisterschaften im Rettungsschwimmen war der DLRG Bezirk Leipzig, der mit zahlreichen Helfern für beste Rahmenbedingungen sorgte. Die Wettkämpfe begannen morgens jeweils um 08:30 Uhr. Die DLRG OV Küps trat mit der Mannschaft „The A-Team“ in der AK 13/14 und dem Athleten Konstantin Mesch in den Einzelwettkämpfen bei den Deutschen Meisterschaften an.

In den Mannschaftswettkämpfen wurden die Disziplinen 4 x 50 m Hindernisstaffel, 4 x 25 m Puppenstaffel, 4 x 50 m Gurtretterstaffel und 4 x 50 m Rettungsstaffel geschwommen. Die Küpser Mannschaft „The A-Team“ mit den Rettungsschwimmern Helen Schopf, Josephine Wrobel, Anna Ament, Konstantin Mesch und Florian Büttner konnten 4 fehlerfreie Läufe abliefern und sich den respektablen 13. Platz in einem Feld aus 24 Mannschaften sichern.

Am Sonntag trat Konstantin Mesch in der AK13/14 in den Einzelwettkämpfen an und sicherte sich in den Disziplinen 100 m Hindernisschwimmen, 50 m Retten einer Puppe sowie 50 m Retten einer Puppe mit Flossen den 22. Platz in einem Feld von 32 Schwimmern. Konstantin konnte dabei zwei persönliche Bestzeiten im Hindernis- und Flossenschwimmen verbessern. „Ich hatte mir einen Platz unter den ersten 20 als Ziel gesetzt, aber mit meinen Zeiten bin ich sehr zufrieden und nehme einfach das Erlebnis in der tollen Leipziger Schwimmhalle mit“, bemerkte er nach Bekanntgabe der Wettkampfergebnisse freudestrahlend.

Der OV Küps freut sich mit ihren Athleten über diesen Erfolg und wird mit frischem Elan in die Vorbereitungen für die neue Wettkampfsaison starten.

Die Bilder zeigen die Mannschaft "The A-Team" mit v.l. Florian Büttner, Anna Ament, Helen Schopf, Josephine Wrobel und Konstantin Mesch, sowie Konstantin Mesch beim Start zur Flossenstrecke.

Meisterschaftsberichte

Drei Podestplätze für DLRG OV Küps bei den Bayerischen Meisterschaften 2018 in Bayreuth

19 aktive Rettungsschwimmer der DLRG OV Küps traten am vergangenen Wochenende im Kreuzsteinbad in Bayreuth bei den Bayerischen Meisterschaften im Rettungsschwimmen an. Dabei schafften es zwei Einzelschwimmer und eine Mannschaft auf das Podest zu kommen.

Der Samstag der Meisterschaften stand ganz im Zeichen der Einzelwettbewerbe im Rettungsschwimmen. Die 344 Einzelstarter aus 43 Ortsverbänden im Alter von 9 bis 80 Jahren ermittelten in verschiedenen Disziplinen ihre Besten.

Die zwölf Rettungsschwimmer der Einzeldisziplinen aus Küps traten in verschiedenen Altersklassen gegen Konkurrenten aus ganz Bayern an. Dabei geht jede Altersklasse dreimal an den Start, die offene AK und 17/18 sogar bis zu sechsmal.

Anna Ament und Konstantin Mesch traten in der Altersklasse 13/14 gegen 27 Konkurrentinnen bzw. 20 Konkurrenten aus ganz Bayern an. In den Disziplinen Hindernisschwimmen, Retten einer Puppe und Retten einer Puppe mit Flossen konnten sich die beiden Mannschaftskollegen schließlich beide den dritten Rang und damit einen Platz auf dem Podest sichern.

Abends fand die feierliche Siegerehrung vor vielen Schwimmern und Freunden des Rettungsschwimmsports statt: „Es ist immer wieder ein großartiges Gefühl, auf dem Podest zu stehen und die Medaille umgehängt zu bekommen“, strahlt Anna begeistert. „Da weiß man wenigstens, für was wir in den letzten Monaten so eifrig trainiert haben“, ergänzt ihr Mannschaftskollege Konstantin.

Die anderen Starter in den Einzelwettkämpfen zeigten ebenfalls überzeugende Leistungen und konnten zum Großteil ihre persönlichen Bestleistungen übertreffen.

 

Am Sonntag gingen insgesamt 157 Mannschaften bestehend aus mindestens 4 Personen an den Start. Bei den Mannschaftswettkämpfen werden jeweils vier verschiedene Disziplinen geschwommen. Das Team „The A-Team“ der Altersklasse 13/14 m um die beiden Drittplatzierten holte sich den Vizemeistertitel. Auch die drei weiteren Mannschaften aus Küps gaben ihr Bestes und sicherten sich gute Plätze.

In den Wettkampfpausen konnten die Schwimmer an den Aktivitäten des Landesjugendtreffens teilnehmen. So kam auch der Spaß für die Teilnehmer aus Küps nicht zu kurz. Neben verschiedenen Bastel-Workshops gab es zwei Hüpfburgen und einen Lebend-Kicker zum Austoben.

Die Ergebnisse des OV Küps im Einzelnen:

Einzelwettkämpfe

Jakob Schopf                      AK 10 m            8. Platz
Lukas Büttner                     AK 10 m            13. Platz
Annika Kaufmann                AK 10 w             4. Platz
Theresa Mesch                    AK 10 w            20. Platz
Konstantin Mesch                AK 13/14 m       3. Platz
Ben Kaufmann                     AK 13/14 m      15. Platz
Anna Ament                        AK 13/14 w       3. Platz
Helen Schopf                       AK 13/14 w       4. Platz
Josephine Wrobel                AK 13/14 w        8. Platz
Lea Kotschenreuther           AK 17/18 w        9. Platz
Eva Büchner                       AK 25 w              7. Platz

 

Mannschaftswettkämpfe

Küpser Pfützenhüpfä
Annika Kaufmann, Theresa Mesch,
Lukas Büttner, Jakob Schopf                        AK 12 m            15. Platz

The A-Team
Anna Ament, Helen Schopf,
Josephine Wrobel, Konstantin Mesch           AK 13/14 m       2. Platz

All4One
Florian Büttner, Sebastian Marx,
Moritz Michel, Nico Schneider                      AK 13/14 m       10. Platz

Küps I – Die Elite
Eva Büchner, Lea Kotschenreuther,
Doris Schuster, Simone Schuster                 AK 25 w            4. Platz

 

Das Foto zeigt die Teilnehmer des OV Küps im Kreuzsteinbad in Bayreuth.

Meisterschaftsberichte

Küpser Rettungsschwimmer ganz vorne

- 13mal Medaillenplätze bei Oberfränkischen Meisterschaften der DLRG -

Die Rettungsschwimmer der DLRG Ortsverband Küps e.V. waren auch in diesem Jahr bei den Oberfränkischen Meisterschaften, die am Sonntag, den 29. April 2018 im Hallenbad in Münchberg stattfanden, ganz vorne dabei.

Beim Rettungsschwimmen sind die Disziplinen an den Rettungsgedanken angelehnt. So werden in den jeweiligen Altersklassen Hindernisschwimmen, kombiniertes Schwimmen (Freistil und Rückenschwimmen ohne Armtätigkeit), Retten einer Puppe sowie Flossenschwimmen und Streckentauchen ausgetragen.

Für die Küpser Rettungsschwimmer zeigte sich, dass sich das intensive Training der letzten Wochen und Monate gelohnt hatte:
In den Einzelwettkämpfen erreichten die 14 Teilnehmer der DLRG Küps 9 Medaillen, davon 2x Gold, 3x Silber und 4x Bronze. Die vier oberfränkischen Meister/-innen heißen:
Anna Ament (AK 13/14 w) und Konstantin Mesch (AK 13/14 m). Vizemeister wurden Annika Kaufmann (AK 10 w), Jakob Schopf (AK 10 m) und Helen Schopf (AK 13/14 w). Den dritten Platz belegten Lukas Büttner (AK 10 m), Lea Kotschenreuther (AK 17/18 w), Max Sommerer (AK Offen m) und Eva Büchner (AK 25 w).
Des Weiteren erreichte Theresa Mesch (AK 10 w) den 5. Platz, Leni Michel (AK 10 w) den 10. Platz, Josephine Wrobel (AK 13/14 w) den 4. Platz, Ben Kaufmann (AK 13/14 m) den 6. Platz und Florian Büttner (AK 13/14 m) den 10. Platz

In den Mannschaftswettkämpfen konnten die 5 Küpser Mannschaften 4x Medaillen holen, davon 1x Gold und 3x Silber. Es starteten in der Altersklasse 13/14 männlich die Mannschaft „Küps The A-Team“ (mit Anna Ament, Helen Schopf, Josephine Wrobel, Florian Büttner und Konstantin Mesch) und wurde Oberfränkischer Meister. In der gleichen Alternsklasse holte die Mannschaft „Küps All4One“ (mit Ben Kaufmann, Sebastian Marx, Moritz Michel und Nico Schneider) den Vizemeistertitel. Ebenso holte in der AK Offen männlich die Mannschaft „Turbine Küps“ (mit Christoph Ament, Johannes Schuster, Max Sommerer und Moritz Wicklein) den Vizemeistertitel. Genauso wurde in der AK Offen weiblich die Mannschaft „Küps 1 – Die Elite“ (mit Eva Büchner, Maria Frech, Lea Kotschenreuther, Doris und Simone Schuster) Oberfränkischer Vizemeister. In der Altersklasse 11/12 männlich startete die Mannschaft „Küpser Pfützenhüpfä“ (mit Annika Kaufmann, Theresa Mesch, Lukas Büttner und Jakob Schopf) und belegte Platz 4.

Unser Bild zeigt die erfolgreichen Küpser Teilnehmer nach der Siegerehrung.

Meisterschaftsberichte

Küpser Rettungsschwimmer wieder erfolgreich

7 Kreismeistertitel und insgesamt 17 Medaillenplätze
bei DLRG Kreismeisterschaften in Ludwigsstadt

Am Samstag und Sonntag, den 10./11. März 2018 fanden die 42. Kreismeisterschaften und 31. Kreisseniorenmeisterschaften im Rettungsschwimmen statt. In diesem Jahr wurden die Schwimmwettkämpfe im Hallenbad in Ludwigsstadt ausgetragen.
Der OV Küps nahm mit insgesamt 18 Schwimmern an den Einzelwettkämpfen und 23 Schwimmern in 5 Mannschaften an den Mannschaftswettkämpfen teil.

Beim Rettungsschwimmen werden keine "normalen" Schwimmdisziplinen ausgetragen. Da bei den Wasserrettern der Rettungsgedanke im Vordergrund steht, sind die Disziplinen alle daran angelehnt. Hierzu zählen z.B. Hindernisschwimmen, Rückenschwimmen ohne Armtätigkeit, Retten einer Puppe und Flossenschwimmen.

Die Küpser Rettungsschwimmer hatten sich seit vergangenem Herbst intensiv auf die Wettkämpfe vorbereitet. In den Faschingsferien fand zusätzlich ein 3-tägiges Trainingslager statt. Bei den Kreismeisterschaften zeigte sich nun, dass sich das Training gelohnt hatte, denn die Schwimmer konnten viele Erfolge feiern:
In den Einzelwettkämpfen am Samstagnachmittag erreichten die 18 Teilnehmer der DLRG Küps 12 Medaillen, die sich aus 4 Goldmedaillen, 4 Silbermedaillen und 4 Bronzemedaillen zusammensetzen. Die 4 Kreismeister/-innen heißen: Helen Schopf (AK 13/14 w), Konstantin Mesch (AK 13/14 m), Lea Kotschenreuther (AK 17/18 w) und Eva Büchner (AK 25 w).
Hervorragende Vizemeister/-innen wurden Annika Kaufmann (AK 9/10 w), Lukas Büttner (AK 9/10 m), Anna Ament (AK 13/14 w) und Max Völk (AK 13/14 m). Den 3. Platz erreichten Theresa Mesch (AK 9/10 w), Jakob Schopf (AK 9/10 m), Josephine Wrobel (AK 13/14 w) und Maximilian Sommerer (AK Offen m).
Des Weiteren nahmen mit guten Platzierungen teil: Moritz Weinmann (AK 8 m – 5. Platz), Leni Michel (AK 9/10 w – 6. Platz), Ben Kaufmann (AK 13/14 m – 4. Platz), Florian Büttner (AK 13/14 m – 5. Platz), Sebastian Marx (AK 13/14 m – 8. Platz), Moritz Michel (AK 13/14 m – 9. Platz).

Am Sonntagvormittag fanden die Mannschaftswettkämpfe statt. Dort erreichten alle 5 Mannschaften die Medaillenränge mit 3 Kreismeister- und 2 Vizemeistertiteln. Folgende Mannschaften starteten: „Die Küpser Pfützenhüpfä“ (mit Annika Kaufmann, Theresa Mesch, Lukas Büttner und Jakob Schopf) wurde Kreismeister in der Altersklasse 11/12 männlich. Die Mannschaft „The A-Team“ (mit Anna Ament, Helen Schopf, Josephine Wrobel, Florian Büttner und Konstantin Mesch) wurde in der Altersklasse 13/14 männlich ebenfalls Kreismeister. Die Mannschaft „All4One“ (mit Ben Kaufmann, Sebastian Marx, Moritz Michel, Nico Schneider und Max Völk) errang in der gleichen Altersklasse den Vizemeistertitel.
In der Altersklasse Offen männlich wurde die Mannschaft „Turbine Küps“ (mit Christoph Ament, Maximilian Sommerer, Johannes Schuster und Stephan Stägemeier) ebenfalls Vizekreismeister. Bei den Damen erreichte die Mannschaft „Küps 1 – Die Elite“ (mit Eva Büchner, Maria Frech, Lea Kotschenreuther, Doris Schuster und Simone Schuster) in der AK Offen weiblich den Kreismeistertitel.

Die Fotos zeigen die erfolgreichen Küpser Rettungsschwimmer der Einzel- und Mannschaftswettkämpfe mit ihren Betreuern

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing